Zwei Veranstaltungen zu Kriminalisierung und Repression

Die Initiativgruppe „Sachsens Demokratie“ läd in den kommenden Tagen zu zwei Veranstaltungen ein…

Kriminalisierung antifaschistischen Engagements
Dienstag, 28. Juni 2011
20.00 Uhr
Scheune (Alauenstr. 36-40, Dresden)
Rechtsanwältin Kristin Pietrzyk aus Jena spricht zu den juristischen und historischen Aspekten von Verfahren wegen „Bildung einer kriminellen/terroristischen Vereinigung“.
Dabei wird auch den Gebrauch der politischen Ausforschungsparagrafen zur Kriminalisierung von prinzipiell Erlaubtem fokussiert. Weitreichende Eingriffe der behörden werden erläutert, sowie Betroffenen- und Zeug*innenrechte geklärt. (mehr…)

Nahaufnahmen – Bloggen gegen Überwachung
Freitag, 8. Juli 2011
20.00 Uhr
Motorenhalle (Wachsbleichstr. 4a, Dresden)
Anne Roth ist Netz- und Medienaktivistin, Mutter zweier Kinder und seit Juli ’07 u.a. bekannt als Partnerin von Andrej Holm.
Gegen den Stadtsoziologen wurde wegen §129a ermittelt und er kam in Utersuchungshaft. Seitdem schreibt Anne Roth auf annalist.noblogs.org über ihr Leben mit einer Terrorismus-Ermittlung, den „Krieg gegen den Terror“ und über Innenpolitik an sich. (mehr…)

„Sachsens Demokratie“ ist eine Initiativgruppe, welche sich ebenfalls nach der Repressionswelle gegen die linke Szene in Dresden gebildet hat. Sie versucht aufzuzeigen wie repressiv der sächsische Freistaat gegen Antifaschist*innen und außerparlametarische Linke vorgeht. Ziel ist es möglichst große Teile der bürgerlichen Zivilgesellschaft zu erreichen und diese über die Zustände in der sächsischen Demokratie zu informieren.