Archiv der Kategorie 'Veranstaltungen'

Interview bei Radio Corax zu den Antiknasttagen 2012

Niemand will wohl freiwillig ins Gefängnis. Dennoch sitzen deutschlandweit nach dem Stand von 2009 etwa 72000 Menschen im Knast. Doch woher kommt dieses Modell Menschen einfach einzusperren und wieso ist es weltweit anerkannt? Diese Fragen möchten die Anti-Knast Tage im Oktober in Dresden beantworten. Mick vom Radio Corax sprachen mit Lotte vom Organisationskreis der Antiknasttage 2012.

Das Interview könnt ihr hier downloaden oder einfach hören…

Anti-Knast-Tage 2012 vom 05. bis 07. Oktober in Dresden

Mehr Informationen zu den
Antiknasttagen 2012
findet ihr demnächst hier:
www.antiknast-2012.tk

.

»Daß das Zellengefängnis mit seinem Zeitrhythmus, seiner Zwangsarbeit, seinen Überwachungs- und Registrierungs- instanzen, seinen Normalitätslehrern, welche die Funktionen des Richters fortsetzen und vervielfältigen, zur modernen Strafanlage geworden ist, – was ist daran verwunderlich?
Was ist daran verwunderlich, wenn das Gefängnis den Fabriken, den Schulen, den Kasernen, den Spitälern gleicht, die allesamt den Gefängnissen gleichen?«

Michel Foucault
Aus: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses

Zusammenfassung zum AntirepWarmUp

Vom 19. bis 22. Januar bot das Veranstaltungswochenende „to be continued…“ in Dresden die Möglichkeit, sowohl geschichtliche als auch aktuelle staatliche Angriffe auf linke Strukturen zu betrachten und zu diskutieren. Beim AntirepressionsWarmUp gab es Infos und Tipps um gut vorbereitet in den Februar zu kommen. Hier eine kurze Zusammenfassung zu den vergangenen vier Tagen.
Eine Sammlung von Audio-Mitschnitten wird nach Absprache mit den ReferentInnen in den kommenden Tagen veröffentlicht.

(mehr…)

Workshop: «Digital self defence»

Samstag, 21. Januar
14:00 Uhr – AZ Conni
Workshop: Computersicherheit
– Bringt eure Laptops mit!

«Digital self defence» will Klarheit schaffen. Klarheit, dass es keine absolute Sicherheit im digitalen Zeitalter gibt. Wie man sich dennoch gegen Repression schützen, mit FreundInnen in Kontakt bleiben oder Bilder verschickt ohne das Dritte diese abfangen oder mitlesen können sollen u.a. Themen des Workshops sein. Für alle Komplexe besteht die Möglichkeit die konkreten Schritten an euren Computern durchzugehen. Falls ihr jedoch eine Komplettverschlüsselung durchführen wollt, sei euch zu einem Backup vorher(!) geraten, dafür wird während des workshops nicht die Zeit sein.

Hier gehts zum Programm…

Programm für das AntirepressionsWarmUp

Flyer:

Programm:

Hier findet ihr das Programm… [Link]